Grundausbildung Feuerwehr Hamm


Bericht
Grundausbildung
Hamm, 07.09.2022

HAMM — Am 1. April war es endlich soweit: Unsere neuen Brandmeisteranwärter (BMA) konnten ihre Ernennungsurkunden in Empfang nehmen – gleichzeitig für viele auch der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Bevor es so richtig losgehen konnte stand natürlich am Beginn der Grundausbildung erst einmal etwas Theorie auf dem Stundenplan. Hier wurden nicht nur Rechts- und naturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt, sondern auch Themen wie Fahrzeugkunde, Brand- und Löschlehre und Baukunde - vieles davon mit praktischen Beispielen oder Exkursionen, zum Beispiel zu Firmen und Werkfeuerwehren.
Schnell schlossen sich dann auch die ersten fachspezifischen Lehrgänge an. Los ging es mit dem Sprechfunker-, über den Atemschutzgeräteträger- und den Maschinisten-Lehrgang. Hieran schloss sich noch der Lehrgang ABC I und das Motorkettensäge Modul A an.
 
Für eine praxisnahe Ausbildung konnten zwei Übungshäuser genutzt werden, in denen Menschenrettung und Brandbekämpfung trainiert wurden sowie „unserer kleiner Schrottplatz“, auf dem verschiedenste Einsatzszenarien im Bereich der technischen Hilfeleistung dargestellt werden konnten. Da der Fokus der Ausbildung auf der Praxis liegt, wurden die Brandmeisteranwärter vor vielfältige praxisbezogene Aufgaben gestellt und konnten dabei auf einen modernen Fahrzeugpark zugreifen.
Natürlich kam bei all dem auch der Spaß nicht zu kurz – so wurden einige Unterrichte am Dattel-Hamm-Kanal oder auch an der Möhnetalsperre durchgeführt, wo es nach der Ausbildung, bei strahlendem Sonnenschein, eine Bratwurst vom Grill gab.
Höhepunkte waren sicher die praktische Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden unter der fachkundigen Anleitung der Werkfeuerwehr BAYER in Bergkamen und der Besuch im Brandcontainer, wo neben Strahlrohrtraining und Wärmegewöhnung verschiedene Brandphänomene gezeigt wurden. Die möblierten Container konnten anschließend genutzt werden, um unter realistischen Bedingungen eine Brandbekämpfung durchzuführen. Hier konnten die Brandmeisteranwärter endlich zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten.
 
Was erwartet unsere Auszubildenen nun noch? Für die meisten geht es bis Ende des Jahres erst einmal im Rettungsdienst weiter. Um die geforderte Qualifikation „Rettungssanitäter“ zu erreichen wird noch einmal die „Schulbank“ gedrückt und es folgen Praktika auf Rettungswachen und in der Klinik. Zu Beginn des kommenden Jahres wird der Grundausbildungslehrgang dann auf die verschiedenen Wachabteilungen aufgeteilt und bei den erfahrenen Kollegen Praxiserfahrungen sammeln. -th

Rückfragen bitte an:
Feuerwehr Hamm
Telefon: 02381 / 903-0
E-Mail: feuerwehr@stadt.hamm.de


Bild: 1
Foto: Feuerwehr Hamm
Auch die Unfallrettung stand auf dem Lehrplan